Zwischen 1961 und 1963 kauft Fritz Schlumpf heimlich eine große Anzahl klassischer Automobile. Um diese Käufe unbemerkt tätigen zu können, setzt er zahlreiche „Strohmänner“ in Frankreich, in der Schweiz, in England, in Italien, in Deutschland und in den Vereinigten Staaten ein. Einige dieser Kontakte erweisen sich als besonders ergiebig: 13 von ihnen verschaffen ihm die Hälfte seiner Sammlung, d. h. mehr als 200 Autos. Der begüterte Industrielle kauft ohne Unterlass europäische Autos der Glanzzeit; für amerikanische Modelle hat er nichts übrig.

German
Titre de l'évènement: 
Die ersten Automobile
Date clé: 
1961
Visuel: 
Date affichée: 
1961
Frise chrono: